Motörhead CDs und Konzertkarten

 

 

Motörhead Biografie

Die Britische Rockband Motörhead wurde im Jahr 1975 gegründet.
Der Name Motörhead, stammt aus dem US-amerikanischen Slang ab und bedeutet "Geschwindigkeitssüchtig"
In den ersten Jahren bestand die Band aus den Gründungsmitlgiedern Ian „Lemmy“ Kilmister, der für den Gesang und am Bass für die Töne sorgte, Larry Wallis an der Gitarre und Lucas Fox als Schlagzeuger. 1977 verlies Lucas Fox die Band, an seine Stelle rückte Phil „Philthy Animal“ Taylor. Mit Phil Taylor erschienen zahlreiche Singels, unteranderem The Watcher (1977 auf Motörhead), Dead Men Tell No Tales (1979 auf Bomber) und Ace of Spades (1980 auf Ace of Spades), welche zugleich ihre erfolgreiste Singelauskopplung wurde und ihnen zum Durchbruch verhalf. Im Jahre 1982 verlies Larry Wallis die Band. Im weiteren Verlauf des Jahre verließ Eddie Clarke die Band, auf Grund von Streitigkeiten, ebenfalls. Die entstandene Lücke wurde durch Brian Robertson gefüllt. Die Band trat aber nicht lange in dieser Zusammensetzung auf, nur knapp ein Jahr später, verließ Robertson, nach einem Vorfall, die Band wieder. In den späten 80er Jahren stockte die Band erneut auf zwei Gitarristen auf, hierfür wurden Phillip "Wizzö" Campbell und Mick "Würzel" Burston verpflichtet. Wie sollte es anders sein, verließ kurz darauf ein Bandmitglied, Taylor, die Band und wurde von Peter Gill ersetzt, dies hielt aber nicht für lange Zeit und so kam Taylor wieder zurück und Gill musste gehen.
Seit 1995 blieb die Besetzung aber gleich, mit Ian Kilmister, Phillip Campbell und Mikkey Dee. Im August 2006 veröffentlichten Motörhead ihr bislang letztes Album "Kiss of Death". Es stieg in Deutschland auf Platz 4 der Albumcharts ein.  ac200x7

Motörhead - bastards

Motörhead - march or die

Motörhead - bastards

1.On your fee or on your knees
2.Burner
3.Death or glory
4.I am the sword
5.Born to raise hell
6.Don't let daddy kiss me
7.Bad woman
8.Liar
9.Lost in the ozone
10.I'm the man
11.We bring the shake
12.Devils
13.Jumpin' Jack Flash BONUS

Motörhead - march or die

1.Stand
2.Cat Scratch Fever
3.Bad Religion
4.Jack The Ripper
5.I Ain't No Nice Guy
6.Hellraiser
7.Asylum Choir
8.Too Good To Be True
9.You Better Run
10.Name In Vain
11.March

Motörhead - sacrifice

Motörhead - Forty Licks

Motörhead - sacrifice

1.Sacrifice
2.Sex and death
3.Over your shoulder
4.War for war
5.Order/Fade to black
6.Dog-face boy
7.All gone to hell
8.Make'em blind
9.Don't waste your time
10.In another time
11.Out of the sun

Motörhead - ace of spades

1.Ace Of Spades
2.Love Me Like A Reptile
3.Shoot You In The Back
4.Live To Win
5.Fast And Loose
6.(We Are) The Road Crew
7.Fire Fire
8.Jailbait
9.Dance
10.Bite The Bullet
11.The Chase Is Better ...
12.The Hammer
13.Dirty Love
14.Please Don't Touch
15.Emergency

Motörhead Konzertkarten

Autogrammadresse


Motörhead
c/o PR NYC,
640 Fifth Avenue, NY 10019

weitere Interpreten:  

zum CD Shop

Slayer - R.E.M. - Norah Jones - Faithless - U2  - Mark Knopfler - Lenny Kravitz - Duran Duran - Eminem - Depeche Mode - Rammstein

© 2005 benux.biz webdesign